Eintrag vom 20. Januar 2020


Für die VEMA Versicherungsmakler Genossenschaft eG war 2019 wieder ein sehr erfreuliches Jahr. Viele der zu Jahresbeginn gesetzten Ziele konnten nicht nur erreicht, sondern teils deutlich übertroffen werden.


Heinersreuth, 20.01.2020 – Der Kreis der mit VEMA kooperierenden Maklerbetriebe konnte um 368 neue Firmen erweitert werden, welche die Aufnahmevoraussetzungen der Genossenschaft erfüllen konnten. Zum Jahreswechsel wuchs die Gemeinschaft der VEMA-Makler damit auf 3.365 Betriebe mit rund 22.000 Mitarbeitern an.

Diese wachsende vertriebliche Bedeutung macht sich natürlich bemerkbar. So wurden über die eigenprogrammierten Tarifrechner der VEMA quer über alle Sparten etwa 235.000 Deckungsnoten eingedeckt. Das sind mehr als 900 Deckungsnoten pro Werktag. Dazu kommen noch individuelle Quotierungen und Eindeckungen bei den Versicherern auf anderen Kommunikationswegen wie E-Mail oder Fax.

Den Kfz-Bereich muss man dabei gesondert betrachten. Hier wurden 2019 mehr als 165.000 Kfz-Anträge in die verschiedenen Rahmenverträge der VEMA umgedeckt. Dabei haben sich die Anträge, die allein über den Online-Vergleichsrechner, der den VEMA-Maklern im VEMAextranet kostenfrei zur Verfügung gestellt wird, mit einer Steigerung von 97 Prozent fast verdoppelt.

Generell darf das VEMAextranet mit seinen gut 2.000 Informationsseiten zu Produkten, Fachthemen und Tools und mehr als 9,5 Millionen Aufrufen dieser Seiten als eine der erfolgreichsten B2B-Plattformen der Versicherungsbranche angesehen werden.

Eine führende Rolle nimmt die VEMA mit ihrer Akademie auch als Weiterbildungsanbieter für Versicherungsmakler ein. Mehr als 138.00 Teilnehmern konnte man im vergangenen Jahr bei den verschiedenen Weiterbildungsangeboten (darunter 251 regionale Präsenzworkshops und 188 TV-Sendungen) zählen. In der Mediathek stehen aktuell 368 Schulungsmitschnitte 24/7 zum Eigenstudium der VEMA-Partner bereit, für die – nach korrekter Beantwortung einiger Kontrollfragen – natürlich auch eine Gutschrift der Weiterbildungszeit erfolgt.

Vorstandsvorsitzender Hermann Hübner

Generell wurde das Angebot der VEMA in allen Bereichen für die Nutzer erweitert. Es wurden weitere neue Kooperationen mit Versicherern, Assekuradeuren und Dienstleistern für die Partner und Mitglieder geschlossen, neue hilfreiche Tools eingeführt und alte erweitert oder verbessert. Dieses stetige Wachstum an Angeboten und Partnern macht natürlich auch einen entsprechenden Ausbau der Personalstruktur nötig. Nur so kann man der servicestarke, kompetente Maklerdienstleister bleiben, für den sich die Kollegen einmal entschieden haben. Ganze 36 neue Mitarbeiter wurden am Hauptsitz Heinersreuth und am Akademie-Standort Karlsruhe im vergangenen Jahr eingestellt. Das Team der VEMA eG besteht damit aktuell aus 128 Personen.

Dass man trotz der vielen neuen Kollegen den eigenen Qualitätsstandard auf gewohnt hohem Niveau halten kann, bestätigt nicht zuletzt das erneut sehr gute Ergebnis der Zufriedenheitsumfrage, die VEMA alljährlich unter ihren Maklern durchführt. Der Durchschnitt der Einzelbewertungen der Teilbereiche, zu denen gefragt wurde (u. a. Qualität der angebotenen Versicherungsprodukte, Qualität der technischen Leistungen, Zuverlässigkeit und Kompetenz der Mitarbeiter), ergab im Durchschnitt eine sehr gute Schulnote von 1,62 und damit sogar etwas besser als im Vorjahr (1,65). 97 Prozent der VEMA-Partner würden ihre Genossenschaft weiterempfehlen. Ein Wert, der ebenfalls viel Aussagekraft besitzt. Die rund 200 Einzelstimmen zur VEMA, die Kollegen im Rahmen der Umfrage machten, können gern bei uns angefordert werden.

Auch im neuen Jahr dürfen sich die angeschlossenen Makler auf viele Neuerungen und Verbesserungen freuen, die ihnen den Arbeitsalltag leichter machen werden – und natürlich auch auf die VEMAtage, die dieses Jahr vom 6. bis 7. Mai in Kassel stattfinden werden.

VEMA bleibt sich treu und folgt dem internen Leitsatz „Mehrwerte für Makler schaffen!“.

PDF & Drucken
Blog