Eintrag vom 5. Oktober 2020

Um das Hab und Gut eines Privatkunden abzusichern, ist die Hausratversicherung das passende Produkt. Nahezu jeder Versicherer bietet Tarife an, die es wiederum in verschiedenen Tarifvariationen und mit verschiedenen Einschlussmöglichkeiten gibt. Zwar kann ein Kunde hier aus dem Vollen schöpfen, doch diese Tarifvielfalt macht es für den Laien auch schnell sehr unübersichtlich und die Wahl eines wirklich passenden Tarifs wird so bisweilen zum Glücksspiel – ein Szenario, in dem ein Versicherungsmakler wie kein Zweiter mit Fachwissen und Erfahrung helfen kann, dennoch den richtigen und passenden Schutz zu finden.


Die eigene Immobilie ist immer noch ein Traum vieler Kunden. In aller Regel stellt sie die größte Investition dar, die im Leben getätigt wird. Dieser teure Traum braucht soliden Schutz. Auch im Bereich der Wohngebäudeversicherung fehlt es nicht an Vielfalt möglicher Tarife. Neben diesem Dschungel an Möglichkeiten kommen Schadenszenarien aus der Praxis, an die kaum ein Kunde denkt. Auch hier ist die Unterstützung durch einen Profi nur von Vorteil.

Im September wurden die VEMA-Makler nach ihren Favoriten im Bereich der Hausratversicherung befragt. Diese drei Versicherer erhielten die meisten Nennungen:

→ 13.63 Prozent der abgegebenen Nennungen → 12,7 Prozent der abgegebenen Nennungen → 10,54 Prozent der abgegebenen Nennungen

 

Auch beim qualitativen Mittelwert – gebildet aus Produkt- sowie Policierungsqualität und Gebaren im Schadensfall – können BSG (1,46 nach Schulnoten) und Haftpflichtkasse (1,53) ihre Plätze auf dem Treppchen verteidigen. Den Qualitätsdritten macht jedoch Konzept & Marketing mit einer Benotung von 1,58, auf die aber nur 2,29 Prozent der abgegebenen Stimmen entfielen. Die Auswertung dieses Teils der Umfrage basierte auf 3 016 abgegebenen Einzelnennungen.


Auch nach den im Vertrieb wichtigsten Wohngebäudeversicherern wurde gefragt. Hier sieht man in der aktuellen Top 3:

→ 14,87 Prozent der abgegebenen Nennungen → 14,77 Prozent der abgegebenen Nennungen → 11,69 Prozent der abgegebenen Nennungen

 

Der Blick auf die Qualität der Versicherer spiegelt ein anderes Bild wider. Dies zeugt davon, dass die Preissteigerungen, welche in dieser Sparte in den letzten Jahren nötig waren, beim Kunden inzwischen die Suche nach dem Kompromiss zwischen Preis und Leistung nötig machen. Qualitativ steigt hierbei die BSG mit einer Mittelwertnote von 1,46 auf den ersten Platz. Auf dem zweiten Platz folgt ein weiteres VEMA-Deckungskonzept: AIG (1,69). Die Allianz komplettiert das Trio mit einer Benotung von 1,76. Bei diesem Teil der Umfrage gab es 2 993 Einzelnennungen, die in die Auswertung einflossen.

Die VEMA eG führt in regelmäßigen Abständen Makler-Befragungen zur Produktqualität in verschiedenen Sparten durch. In den jüngsten Umfragen wurde nach den favorisierten Anbietern im Bereich der Kfz-Versicherung gefragt. Die Partner- und Mitgliederbetriebe der Genossenschaft gaben Auskunft über ihre Bewertung der Anbieter von Hausrat- und Wohngebäudeversicherungen.

Im Rahmen dieser Qualitätsumfragen wurden die Partnerbetriebe der VEMA gebeten, die drei meistgenutzten Anbieter in den jeweiligen Sparten zu nennen. Mit dieser Begrenzung möchte die Genossenschaft sicherstellen, dass negative Einzelerlebnisse mit Versicherern nicht dominieren. Zu bewerten galt es die Produktqualität, die Qualität der Antragsbearbeitung sowie die Policierung. Und auch nach den Erfahrungen im Leistungsfall wurde gefragt.

Der VEMA haben sich inzwischen mehr als 3 600 mittelständische Versicherungsmaklerbetriebe angeschlossen. Rund 23 000 Personen steht das VEMAextranet als zentrale Anlaufstelle der täglichen Arbeit zur Verfügung. Die Maklergenossenschaft kann so ihre Rolle als einer der führenden Maklerdienstleister weiter ausbauen. Auch im zweiten Halbjahr 2020 arbeitet das gesamte Team der VEMA daran, den Maklerkollegen weiterhin Mehrwerte zu schaffen – ganz getreu dem Firmenmotto „Von Maklern für Makler“.

 

PDF & Drucken
Blog