https://vema-eg.de/?p=23040&ref=97f59593ea116ffeac4aae79181c2d86
Eintrag vom 27. Juli 2021

(c) VEMA eG

Der zweite Teil unserer Betriebshaftpflichtumfragen wurde ausgewertet.

Die Absicherung gegen mögliche Haftungsrisiken ist ganz sicher eine der wichtigsten betrieblichen Sicherheitsvorkehrungen, die ein Entscheider treffen kann. Die Anforderungen an eine Haftpflichtversicherung fallen von Branche zu Branche sehr unterschiedlich aus. Pauschale Aussagen wie „die Betriebshaftpflicht der xy Versicherung ist die beste“ können daher niemals richtig sein. VEMA teilte ihrer Qualitätsumfragen in diesem Segment daher nach verschiedenen Branchen auf, damit die Bewertungen mehr Aussagekraft erhalten.

Im zweiten Teil der BHV-Risiken widmete man sich ´:

  • Gastronomie
  • Bürobetriebe/Handel/Handwerk
  • Bauhaupt- und -nebengewerbe

Gefragt wurde nach den im Neugeschäft wichtigsten Anbietern in der jeweiligen Branchensparten und nach der Einschätzung dieser. Wo stimmen Qualität, Sach- und Schadenbearbeitung?

Die Maker der Genossenschaft gaben die nachstehenden Einschätzungen ab:

Gastronomie:

  1. die Haftpflichtkasse (17,23 Prozent der abgegebenen Nennungen)
  2. AXA (11,11 Prozent)
  3. Helvetia (7,26 Prozent)

Bürobetriebe/Handel/Handwerk:

  1. AXA (10,20 Prozent)
  2. VHV (8,32 Prozent)
  3. Gothaer (7,25 Prozent)

Bauhaupt- und -nebengewerbe:

  1. VHV (20,31 Prozent)
  2. R+V Gruppe (9,92 Prozent)
  3. AXA (7,24 Prozent)

Die VEMA eG führt in regelmäßigen Abständen Makler-Befragungen zur Produktqualität in verschiedenen Sparten durch. Im Rahmen dieser Qualitätsumfragen wurden die Partnerbetriebe der VEMA gebeten, die drei meistgenutzten Anbieter in den jeweiligen Sparten zu nennen. Mit dieser Begrenzung möchte die Genossenschaft sicherstellen, dass negative Einzelerlebnisse mit Versicherern nicht dominieren. Zu bewerten galt es die Produktqualität, die Qualität der Antragsbearbeitung sowie die Policierung. Und auch nach den Erfahrungen im Leistungsfall wurde gefragt. Der dritte und letzte Teil der BHV-Umfragenserie folgt voraussichtlich im September.

Die VEMA steht inzwischen über 3.900 mittelständischen Partnerbetrieb mit mehr als 25.000 Personen als zentrale Anlaufstelle zur Erleichterung der täglichen Arbeit zur Verfügung. Die Maklergenossenschaft zählt zu den führenden Maklerdienstleister. Auch in 2021 wird das gesamte Team der VEMA weiter daran arbeiten, Ihren Maklerkollegen weitere Mehrwerte zu schaffen. Ganz getreu dem Firmenmotto „Von Maklern – für Makler!“.

Die Auswertungen der drei Umfragen können per Mail unter jessica.raeder@vema-eg.de angefordert werden.

PDF & Drucken
Blog